Im Herzen Kevelaers, 100 Meter entfernt vom Kapellenplatz, finden Gäste den Goldenen Löwen in der verkehrsberuhigten Amsterdamer Straße. Beim Eintreten in das denkmalgeschützte Haus begegnet einem ein stilvolles Ambiente, das sich an die Kaffeehäuser der Jahrhundertwende anlehnt.

Bequeme Bugholzstühle und -tische, Jugendstillüster und -dekorationen und eine wunderschöne alte Deckenmalerei zieren die Räumlichkeiten und laden zum Verweilen ein.

Die 12 Zimmer verteilen sich auf drei Etagen und sind alle individuell eingerichtet. In Zimmer 10 finden die Gäste ein original französisches Art-Nouveau-Bett des Künstlers Louis Majorelle aus Nancy. In Zimmer 13 steht ein großzügiges Himmelbett, in dem nicht nur Frischverliebte gut schlafen. In Zimmer 12 ziert ein Baldachin das Bett, in Nummer 11 wacht ein Löwe über den Schlaf seiner Gäste. Ein Willkommenstablett mit Wasserkocher und Zubehör sowie eine Flasche Mineralwasser stehen bei der Ankunft bereit.

Die Badezimmer in den Zimmern spiegeln den Stil der 20er Jahre wider, natürlich mit heutigem Komfort wie Dusche, WC, Haartrockner, Vergrößerungsspiegel. W-LAN kann im ganzen Haus kostenfrei genutzt werden.

Legendär ist die Konzertreihe „Jazz im Löwen“. Im Winterhalbjahr verwandelt sich das „Kaffeehaus“ in eine Konzerthalle. Dicht gedrängt sitzt das Publikum vor der kleinen Bühne und swingt mit den Musikern, die ihr Können zum Besten geben. Informationen zu den Veranstaltungen gibt es im Internet unter www.jazzimloewen.de.